Drucken
Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv
 

Sehr geehrte Damen und Herren, werte Veriensmitglieder! 

Der Fussballverein ASV Vösendorf besteht seit nunmehr 100 Jahren. Gegründet als SC Hennersdorf und von 1976 bis Anfang der 1990er Jahre als ASV AUSTRIA VÖSENDORF geführt, war und ist der Verein nicht nur im Bezirk bekannt.
Der ASV Vösendorf steht klar an der Spitze der 25 Jahres-Tabelle der 2.Landerliga Ost. Auch unsere Nachwuchsarbeit ist weit über die Bezirksgrenzen bekannt. Vor allem in den letzten Jahren freute sich der Verein über einen immer größeren Zulauf an Kindern und Jugendlichen, sodass derzeit mehr als 200 Fussballerinnen und Fussballer im Nachwuchsbereich betreut werden dürfen.
Auf Grund der politischen Veränderung in der Gemeinde und der Vorgaben des neuen Bürgermeisters ist es aus Sicht des derzeitigen Vereinsvorstandes nicht mehr möglich, diesen guten und erfolgreichen Weg  der Jugendausbildung fortzuführen. Auch im Erwachsenenbereich wird sich einiges tun. Denn nach Aussagen des Bürgermeisters ist ihm der sportliche Weg nicht wichtig. Es ist ihm egal, ob die Kampfmannschaft inder Landesliga oder in der letzten Klasse spielt. Diese Einstellung wiederspricht der Idee des Fussballsports. Denn wozu sollte es verschiedene Leistungsklassen geben, wenn die Vereinen nicht versuchen Meister zu werden und in die nächste Spielklasse aufzusteigen?
In einem persönlichen Gespräch mit dem Vereinsvorstand wurden dem ASV Vösendorf mit sofortiger Wirkung massive Subventionskürzungen seitens der Gemeinde mitgeteilt. Der Vorstand hat daraufhin seinen Rücktritt erklärt, da mit den nunmehr zur Verfügung stehenden  Mitteln kein sinnvoller Vereinsbetrieb aufrechterhalten werden kann. Im ASV Vösendorf waren immer schon verschiedene politische Vertreter tätig. Die Parteipolitik wurde aber nie in den Verein getragen. Es wurde immer über die Parteigrenzen hinweg versucht dem jeweiligen Parteivorstand die notwendige Infrastruktur zu bieten um ein sporlich erfolgreiches Miteinander zu ermöglichen. Wie finden es schade, dass sich dies ab jetzt wohl ändern wird, und wünschen demneu zu wählenden Vorstand viel Erfolg, damit unsere Kinder und Jugendlichen auch weiterhin einer sinnvollen Freizeitbeschäftigung nachgehen können.

Abschließend bedanken wir uns bei Obmann Harald Zeller und seinem Team für die vergangenen Jahre der guten Zusammenarbeit und verbleiben

mit sportlichen Gruß

gfGR Alfred Strohmayer MSc, MBA                           gfGR Gerhard Smolik
Vorstandsmitglied ASV                                               Sportreferent 
Franktionsvorsitzender SPÖ                                       (aktuell kein Nachfolger bestimmt)